Beirat Soziokultur Jena

Der Beirat Soziokultur Jena

Im Jahr 2011 gründete die Stadt Jena, gemäß ihrem Kulturkonzept aus dem Jahr 2010, den Beirat Soziokultur. Der Beirat Soziokultur versteht sich als Mittler zwischen Freier Szene, Verwaltung und Politik. Er kann Empfehlungen an den Kulturausschuss der Stadt geben und sich damit für Belange der Soziokultur einsetzen. Der Beirat setzt sich zusammen aus jeweils zwei Vertretern des Kultur- und Jugendhilfeausschusses sowie aus fünf Vertretern der Freien Szene. Jedes Mitglied hat einen Stellvertreter. Die Mitglieder der Freien Szene werden gemäß der Satzung alle zwei Jahre von der Interessengemeinschaft Soziokultur gewählt.

Im neu gewählten Beirat vertreten ab Juni 2018 Kristina Glöckler (ohne Verein), Marcus Hannuschek (Wagner e.V.), Nadine Katschmarek (Cellu l’art) e.V. , Martin Lissner (Jugendzentrum Polaris) und Ludwig Hettmann (Wagner e.V.) die Freie Szene. Als StellvertreterInnen wurden Juliane Döschner (FreiRaum Jena e.V.), David Deckert (ohne Verein), Anne Klamm (Kultiversum), Chrsitoph Matiss und Felix Völkel (beide Cellu l’art e.V.) gewählt.

Mitglieder des Beirates Soziokultur Jena aus dem Kulturausschuss und Jugendhilfeausschuss

Thilo Schieck/Die Grünen, Mitglied des Kulturausschusses

Konrad Erben/SPD, stellvert. Mitglied des Jugendhilfeausschusses

Benjamin Koppe, Mitglied des Jugendhilfeausschusses

Heidrun Schrade, Mitglied des Kulturausschusses

Stellvertreterinnen und Stellvertreter

Kai Ostermann, Dr. Beate Jonscher, Brünnhild Egge

 

Tagungsrhythmus des Beirates Soziokultur

Der Beirat tagt durchschnittlich einmal im Monat. Die Sitzungen sind in der Regel öffentlich und werden auf der Seite hier vorher angekündigt.
Nächster  Sitzungstermin: 18. Juni2018, 17.00 Uhr, N.N.

Der Jenaer Fonds Soziokultur
Auf Initiative des Beirats Soziokultur ist der Fonds Soziokultur entstanden, mit dem soziokulturelle Projekte bis 1000 € gefördert werden. Anträge können bis 14 Tage vor Maßnahmenbeginn eingereicht werden. Die Förderrichtlinien sowie den Antrag auf Förderung durch den Fonds Soziokultur Jena_2016 können Sie hier einsehen.

Soziokultur versteht der Beirat als die Verknüpfung von Kultur-, Bildungs- und Sozialarbeit. Sie stellt einen Zusammenhang zwischen sozialen, kulturellen, politischen und ökonomischen Themen und Handlungen her. Die prinzipiell prozessfokussierte Vermittlung und Aneignung kultureller und künstlerischer Ausdrucksformen, die alles soziokulturelle Handeln ausmacht, soll den Teilnehmern künstlerisch-sozialer Projekte Mut machen. Sie sollen in ihrer Selbstwirksamkeit bestärkt werden, um aktiv und selbstbewusst am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Die Soziokultur leistet so einen unverzichtbaren Beitrag sowohl zur Erhaltung, als auch zur Weiterentwicklung der kulturellen Chancengleichheit und der demokratischen Kultur in Jena.